22. April 2020

Helden gegen Gates

Helden gegen Gates

​Worum geht es bei Helden gegen Gates? Nun bei Gates ist es klar. Das ist der Typ, der in der Tagesschau 9 Minuten Zeit bekam, um sein weltweites Imfprogramm vorzustellen. Bei Helden geht es nicht um die Helden, sondern um Raimund von Helden vom Vitamin-D-Service. Und worum geht es in dem Video?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. ​Unzählige Male hören wir es täglich: Angeblich müssen wir auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus warten. (22.4.2020)
  2. Bill Gates ist durch DOS reich geworden. Dr. von Helden stellt das DOS der Natur dagegen: das DNA-operating System: mit Live-Darstellung.
  3. Während der Impfstoff nach kommerzieller Bauart noch lange auf sich warten läßt, gibt es die Vitamin-D-"Impfung" schon jetzt! Zudem hat Vitamin D keine Nebenwirkungen.
  4. Wie geht die Challenge Helden gegen Gates aus? Bill Gates verliert 0:10!

​Wer ist Bill Gates, was hat er für Ziele? Raimund von Helden stellt der Impfung das Vitamin D gegenüber. Gesundheitsgefährdung gegen geprüfte Wirksamkeit. Welche Möglichkeiten gibt es für die Bevölkerung? 

​Für die Anwendung des natürlichen "Impfstoffes" Vitamin D gibt es drei einfache Methoden:

A) 5 mg auf 30 kg Körpergewicht

B) Mit der www.vitaminDTabelle.de finden Sie gemäß Vitamin-D-Spiegel die persönliche Dosis.

C) Mit dem www.VitaminDSimulator.de ® kann man jede Situation der Dosierung durchspielen.

Der "Impfstoff" ist bereits erprobt: eine 97-jährige Frau aus der Praxis von Raimund von Helden hat eine COVIOD-19-Infektion ohne Beatmung überstanden.

Für die wissenschaftlichen Hintergründe steht das Taschenbuch zur Verfügung.

Gern können Sie hier mal nachsehen, welche Lösung Sie bei mir finden.

6. April 2020

Angstmache geplant

Angstmache

Man kann es sich kaum vorstellen. Die Bundesregierung hat Angstmache im Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona-Pandemie geplant!

Eine Vertrauliche Verschlußsache - nur für den Dienstgebrauch - ist geleakt worden. Erst dachte ich, daß das nur ein Fake ist. Allerdings ist das Dokument mittlerweile offiziell. Es ist vom Bundesinnenministerium verfaßt worden.

Dieses Papier empfiehlt auch Kindern Angst zu machen! Das ist so ziemlich das Schlimmste, das man sich vorstellen kann.

Hier macht der Youtuber Oli ein kurzes Video dazu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angstmache in Reinkultur

Zitat aus dem Dokument: 

Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:

  1. ​Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.
  2. "Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.
  3. Folgeschäden: Auch wenn wir bisher nur Berichte über einzelne Fälle haben, zeichnen sie doch ein alarmierendes Bild. Selbst anscheinend Geheilte nach einem milden Verlauf können anscheinend jederzeit Rückfälle erleben, die dann ganz plötzlich tödlich enden, durch Herzinfarkt oder Lungenversagen, weil das Virus unbemerkt den Weg in die Lunge oder das Herz gefunden hat. Dies mögen Einzelfälle sein, werden aber ständig wie ein Damoklesschwert über denjenigen schweben, die einmal infiziert waren. Eine viel häufigere Folge ist monate- und wahrscheinlich jahrelang anhaltende Müdigkeit und reduzierte Lungenkapazität, wie dies schon oft von SARS-Überlebenden berichtet wurde und auch jetzt bei COVID-19 der Fall ist, obwohl die Dauer natürlich noch nicht abgeschätzt werden kann.
  4. Ausserdem sollte auch historisch argumentiert werden, nach der mathematischen Formel: 2019 = 1919 + 1929

​Zitatende

​Falsche Basisannahme vom BMI

Abgesehen davon, daß das Papier m.E. von einer falschen Basisannahme ausgeht und damit so schon papierkorbreif ist., ist es doch bemerkenswert, was uns hier zugemutet wird. Die Presse hat bereits darüber berichtet. Das Dokumente des Bundesinnenministeriums finden Sie hier zum Download.

Eine längere Einschätzung von Oli ist hier in diesem Video zu hören.

Was nicht in solchen Dokumenten wie diesem vom BMI zur Sprache kommt und auch nicht in öffentlichen Regierungserklärungen sind die einfachen Möglichkeiten das Immunsystem zu stärken. Ernährung, Bewegung, Vitamine und vor allem keine Angst. Ach ja, wenn man Angstmache geplant hat, kann man ja nicht darauf hinweisen, daß Angst die Stabilität des Immunsystems erheblich angreift.

Klar. Oder?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreiben Sie mir gern Ihre Meinung dazu unten in die Kommentare und melden sich auf der Depesche an, damit Sie regelmäßig Informationen zu diesem Thema erhalten.

5. April 2020

Der SPIEGEL und die Vitamine

Corona-Virus - 8 Fragen

Der SPIEGEL beginnt seinen aktuellen Artikel sehr provokant. "Aktuell preisen Menschen Vitamin C und D als Wunderwaffe gegen Covid-19 an."

Ich kenne niemanden, der das tut. Ich weiß nur, daß der SPIEGEL massiv sinkende Leserzahlen hat und vielleicht deshalb reißerisch aufmacht. Und ich weiß, daß ein Herr Relotius für dieses Blatt geschrieben hat. Viel. Und was sagte meine Tante immer zu mir? Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht.

In diesem Video geht Raimund von Helden genau auf diesen Artikel ein, widerlegt dort getätigte Falschbehauptungen und appelliert an alle:. Nutzen wir die wirklich einfachen und preiswerten Möglichkeiten unsere Immunabwehr aufzubauen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was macht der SPIEGEL falsch?

  1. Der SPIEGEL beginnt provokant: "Aktuell preisen Menschen Vitamin C und D als Wunderwaffe gegen Covid-19 an."
  2. In der Gegendarstellung von Raimund von Helden prüft er die dort angegebenen Quellen und kommt zum gegenteiligen Schluß: Es spricht sehr viel für Vitamin D als Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus!
  3. Es ist unglaublich: alle zitierten Wissenschafts-Dokumente zeigen Vorteile für Vitamin D! Nur durch Denkfehler in der Interpretation und Fehler im Studiendesign wird Vitamin D in ein schlechtes Licht gerückt.
  4. Es geht in Zeiten der Pandemie um Leben und Tod. Wir dürfen uns hier keine Fehler leisten und sollten preiswerte und praktikable Chancen nicht leichtfertig verwerfen.

Für mich stellt sich allerdings die Frage, warum der SPIEGEL solche Argumentationen fährt? Mit Vitaminen, deren Wichtigkeit kein normal denkender Mensch in Frage stellen kann, besteht die Möglichkeit preiswert das eigene Immunsystem zu stärken. Wollen das die Journalisten und Redakteure gezielt hintertreiben?

Sie argumentieren mit dem Verdienst beim Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln ??? Und innerhalb des Textes erscheint eine Anzeige mit der Verkaufswerbung für Atemschutzmasken. Und haben Sie schon mal dieses Blatt beim Händler Ihrer Wahl kostenlos ausgehändigt bekommen? Wen wollen die veralbern? 

In diesem Video geht es also wieder einmal um die Richtigstellung eines Mainstreammediums. Weitere sachliche Fakten gibt es unter Quelle. Ein Ausweg findet sich unter Lösung. Und für mehr Informationen schauen Sie immer mal hier vorbei und tragen sich in die Depesche ein.

Haben Sie Fragen zu dieser Thematik? Schreiben Sie diese hier unten in die Kommentare und melden sich auf der Depesche an, damit Sie regelmäßig Informationen zu diesem Thema erhalten.

31. März 2020

Immunabwehr-Kongreß

Immunabwehr-Kongreß

30 Experten zeigen im Immunabwehr-Kongreß Wege das Immunsystem undurchdringbar zu machen. Die aktuelle Corona-Welle zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gute Immunabwehr ist. Wollen Sie sich und Ihre Familie optimal schützen?

Dann halten Sie sich unbedingt die Zeit ab Freitag, den 03.04.2020 frei! Ab dann startet nämlich der kostenfreie Immunabwehr Onlinekongreß in dem über 25 Experten (Ärzte, Professoren, Heilpraktiker & Patienten) praxisnah, wissenschaftlich und fundiert die neuesten Erkenntnisse über wirksame Methoden zum Aufbau einer starken Immunabwehr erläutern werden.

Dadurch können Sie Ihre Gesundheit auf ein neues Level heben.

Zum Immunabwehr-Kongreß kostenlos anmelden

Klicken Sie einfach auf den Button und Sie kommen auf die Kongreßanmeldeseite.

Warum sollten Sie unbedingt an diesem Online-Kongreß teilnehmen?

  • Entdecken Sie die wahren Hintergründe für wiederkehrende Infekte, Immunschwäche, chronische Entzündungen und Autoimmunerkrankungen.
  • Erfahren Sie, warum diese Probleme in der heutigen Zeit immer stärker zunehmen. Und wie Sie sie aufhalten können.
  • Lernen Sie geheime Behandlungsverfahren aus der Naturheilkunde, der Biochemie und anderen Wissenschaftszweigen, von denen Ihr Hausarzt wahrscheinlich nichts weiß.
  • Begreifen Sie, warum ein schwaches Immunsystem die zentrale Ursache hinter den meisten chronischen Erkrankungen, jedoch essentiell für den Behandlungserfolg ist.
  • Verstehen Sie, warum Sie trotz allem die Zügel selbst in der Hand haben und Ihre Gesundheit zum Positiven verändern können.
  • Erkennen Sie die Zusammenhänge aus Körper, Geist und Seele für nachhaltige Gesundheit und warum alle Ebenen und Organe (Leber, Darm, Haut, …) immer zusammenarbeiten.
  • Und vieles mehr. Nach dem Kongreß werden Sie über ein fundiertes und vor allem ganzheitliches Wissen zum Aufbau einer Immunabwehr verfügen und dieses Wissen aktiv umsetzen können.

Verpassen Sie diesen Kongreß nicht!

Eine sehr schn​elle Möglichkeit, sich besser auf die Pandemie einzustellen, finden Sie hier.