25. März 2020

Corona-Virus-Kongreß

Corona-Virus-Kongreß

Der Online Corona-Virus-Kongreß informiert ganzheitlich über die Situation! Es werden nicht nur die rein materiellen Aspekte untersucht. Sondern auch die des Geistes und der Seele. Denn Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit. Natürlich können Sie sich die Aspekte und Interviews heraussuchen, die für Sie besonders interessant sind. Und das alles kostenlos.

Zum Corona-Virus-Kongreß kostenlos anmelden

Klicken Sie einfach auf den Button und Sie kommen auf die Kongreßanmeldeseite.

In diesem Onlinekongreß lernen Sie von echten Experten, Medizinern, Heilpraktikern, Wissenschaftlern, Journalisten, Schamanen, Kräuterkundigen, Astrologen und vielen weiteren Experten aus unterschiedlichen Bereichen die Wege aus der Krise!

  • Sie lernen kraftvolle Naturheilmittel kennen, die den Körper optimal unterstützen.
  • Schulmedizinische und naturheilkundliche Methoden im Fall, daß Sie bereits angesteckt sind.
  • Meditationen und andere Techniken , die Sie zurück in die Ruhe bringen. 
  • Bessere Wege, aus der Krise neue Möglichkeiten für IHR Leben zu nutzen.
  • Die Veränderungen anzunehmen und daraus in ihrer wahren Größe zu erwachen.
  • Die Hintergründe des Virus aus verschiedenen Perspektiven und vieles mehr!

Das Virus und die damit verbundene Krise ist verständlicher Weise im Moment in aller Munde und verbreitet sich rasend schnell in der gesamten Welt. Das tägliche Leben wird bereits sehr stark beeinflusst. 

Die Angst verbreitet sich genauso schnell wie das Virus. Wie geht es Ihnen? Haben Sie Angst? Fühlen Sie sich beklommen? Dann ist dieser Kongreß etwas für Sie!

Verpassen Sie diesen Kongreß nicht!

Eine sehr schnelle Möglichkeit, sich besser auf die Pandemie einzustellen, finden Sie hier.

24. März 2020

Corona-Virus Frage 4

Corona-Virus Frage 4

Wie gefährlich ist das Corona-Virus Frage 4

4. Was können gerade ältere Menschen noch tun, um sich zu schützen? 

Außer den hygienischen Maßnahmen und der Vermeidung von sozialen Kontakten können ältere Menschen natürlich auch selbst noch durch andere Maßnahmen dazu beitragen ihren Schutz zu erhöhen. Selbst wenn sie Vorerkrankungen haben. Ältere Menschen sind ja nicht von vornherein stärker gefährdet als jüngere Menschen. Sondern erst wenn sie einen schlechteren Gesundheitszustand als diese haben.

Es ist allgemein bekannt, daß an der Grippeerkrankung der letzten Jahrzehnte besonders die Menschen gestorben sind, die bereits durch Vorerkrankungen in ihrer Belastbarkeit von Herz und Kreislauf beeinträchtigt sind.

Durch den besonderen Wirkmechanismus des Coronavirus ist hier mit einer zusätzlichen Gefährdung für all diejenigen zu rechnen, die mit einem schlechten Vitamin-D-Spiegel leben (unter 40 ng/ml). Eine Maßnahme kann also die Erhöhung des Vitamin-D-Spiegels sein. Erst die Höhe prüfen. Sprich ausrechnen lassen - gern durch mich. Dann eine Anfangstherapie und eine Erhaltungstherapie berechnen lassen und loslegen. Innerhalb weniger Tage verbessert sich die Immunabwehr.

Schauen Sie sich dieses Video an und Sie erfahren viel über die Möglichkeiten, die Sie haben sich zu schützen. Raimund von Helden belegt diese mit Quellen aus normal zugänglichen, anerkannten Publikationen der Wissenschaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unter anderem erfahren Sie in dieser Präsentation, dass Vitamin D direkt gegen Corona-Viren hilft. Es hilft ebenfalls gegen die Gefahr des Lungenversagens durch Coronaviren. Und nicht zuletzt kann mit einer allgemeinen Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D die Epidemie mit großer Wahrscheinlichkeit gestoppt werden.

Corona-Virus Frage 4 . In den folgenden Beiträgen werden die weiteren 4 Fragen abgehandelt.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie diese hier unten in die Kommentare und melden sich auf der Depesche an, damit Sie regelmäßig Informationen zu diesem Thema erhalten.

23. März 2020

Corona-Virus Frage 3

Corona-Virus Frage 3

Wie gefährlich ist das Corona-Virus Frage 3

3. Sind wirklich alle älteren Menschen gefährdet schwer zu erkranken, oder gar zu versterben?

Das Alter ist ein sehr vordergründiger Parameter. Es gibt 50-jährige, deren Gesundheit ruiniert ist und 90-jährige, die sich zum Bergwandern aufmachen. Das Alter ist letztendlich ein Risikofaktor für alles. Mit dieser Überlegung kommen wir also nicht weiter.

Die Zahlen der Erkrankten und Verstorbenen zeigen allerdings ganz klar, daß es sich in überwiegender Mehrheit tatsächlich um ältere Menschen handelt. Und das hängt sehr oft mit vorhandenen Vorerkrankungen zusammen. Sofern das derzeit festgestellt werden kann und auch registriert wird.

Schauen Sie sich das Geschehen in China und Norditalien an. Sie finden eine Gemeinsamkeit: erhebliche Luftverschmutzung. Wenn gerade ältere Menschen seit vielen Jahren dem Smog ausgesetzt sind, der in diesen Regionen herrscht, haben sie fast zwangsläufig bereits ein geschwächtes Atmungssystem. Das gilt im übrigen auch für Raucher, eine klare Risikogruppe für Corona und andere Infektionskrankheiten.

Das sind Indizien für das Mitwirken für Vorerkrankungen oder chronischer Schwächung der Gesundheit.

Wenn das Alter also nicht unbedingt ein Risikofaktor ist, so ist es doch sehr angeraten, gerade ältere Menschen zu schützen. Denn leider ist es so, daß ältere Menschen über die Jahre doch einige Risikofaktoren angehäuft haben. Welche das sind erfahren Sie in diesem Videobeitrag mit Ruediger Dahlke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Risikofaktoren

Er führt hier verschiedene Risikofaktoren an: Übergewicht, Diabetes 2, metabolisches Syndrom, Insulinresistenz, Bluthochdruck, Rauchen.

Und zu Lösungsmöglichkeiten sagt Ruediger Dahlke einiges. Wie wir selbst etwas tun können, also in Eigenverantwortung.

Z.B. zur Frage ob Diäten sinnvoll sind? Gibt es vielleicht bessere Möglichkeiten? Sollte man jetzt impfen?

“Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind..”

Albert Einstein

Also man kann selbst sehr viel in Eigenverantwortung tun. Und Sie zu den Menschen mit Risikofaktoren zählen, ist vielleicht jetzt die Zeit diese anzugehen. Bei allen Risikofaktoren ist eine Erhöhung des Vitamin-D-Spiegels angezeigt. Sehr viele Studien zeigen, wie hilfreich Vitamin D ist. Natürlich ist das nur eine - aber schnell durchzuführende - Maßnahme. Im Rahmen einer Vitamin D Beratung kann ich Ihnen dabei helfen. Klicken Sie unten auf Lösung.

Die Ursachen können Sie manchmal selbst angehen. Indem Raucher aufhören zu rauchen. Die Ernährung verändern. Mehr Bewegung in Ihr Leben integrieren, wenn die bisher fehlt. Und für die schwierigeren Dinge gibt es ganzheitlich arbeitende Ärzte, die auf dem jeweiligen Gebiet sichtbare Erfolge aufweisen können.

Corona-Virus Frage 3 . In den folgenden Beiträgen werden die weiteren 5 Fragen abgehandelt.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie diese hier unten in die Kommentare und melden sich auf der Depesche an, damit Sie regelmäßig Informationen zu diesem Thema erhalten.

22. März 2020

Corona-Virus Frage 2

Corona-Virus Frage 2

Wie gefährlich ist das Corona-Virus Frage 2

2. Warum ist die Ausprägung der Erkrankung so unterschiedlich von kleinen Erkältungssymptomen angefangen bis hin zu tödlichen Ausgängen?

Man kann die Frage noch dahingehend verschärfen, warum sogar der Entdecker der Erkrankung mit 34 Jahren verstorben ist. Auch ein Chefarzt kam um sein Leben. Das hat es bei einer normalen Grippewelle nicht gegeben, dass Ärzte mit ihren Patienten sterben. Von SARS her war das aber bekannt.

In diesem Video erfahren Sie unter anderem, warum die Ausprägung der Erkrankung so unterschiedlich ist. Raimund von Helden erläutert das in diesem sachlichen Vortrag. Er transportiert dieses Wissen trotz der Komplexität der Medizin leicht verständlich an uns.

Unbegründete Theorien finden Sie hier nicht. Stattdessen lernen Sie, wie das Virus funktioniert und wie der Mensch dadurch krank wird.
Jede Aussage, die Raimund Held hier trifft, ist mit Quellen belegt. Mit normal zugänglichen anerkannten Publikationen der Wissenschaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unter anderem erfahren Sie in dieser Präsentation, dass Vitamin D direkt gegen Corona-Viren hilft. Es hilft ebenfalls gegen die Gefahr des Lungenversagens durch Coronaviren. Und nicht zuletzt kann mit einer allgemeinen Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D die Epidemie mit großer Wahrscheinlichkeit gestoppt werden.

Corona-Virus Frage 2 . In den folgenden Beiträgen werden die weiteren 6 Fragen abgehandelt.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie diese hier unten in die Kommentare und melden sich auf der Depesche an, damit Sie regelmäßig Informationen zu diesem Thema erhalten.